CalentaSol 390 mit 390-Liter Frischwasserspeicher und Solartechnik - Der neue Remeha Gasbrennwertkessel

Der neue Remeha Gasbrennwertkessel Calenta Ace arbeitet modulierend mit einer maximalen thermischen Leistung von 25 kW. Ergänzt um ein Hochleistungs-Frischwassersystem mit 390 Liter Fassungsvermögen und clevere Solartechnik wird er zum effizienten Hybridsystem CalentaSol 390.

Der Frischwasserspeicher in dem Hybridsystem ist ausgerüstet mit einem speziell von Remeha für die Systemtechnik der Zukunft entwickelten Hochleistungs-Wärmetauscher aus Kupfer-Glattrohr. Er verfügt über eine effiziente Gesamtfläche von 1,6 m2. Ein gemischter Heizkreis ist werkseitig ins System integriert, ein zweiter kann optional nachgerüstet werden. CalentaSol 390 ist gedacht für Ein- und Zweifamilienhäuser und fasst auf kleinstem Raum alle Komponenten wie Speicher, Kessel, Heizkreise, Solarstation und Regelung in einer Einheit zusammen. Es nutzt die Sonnenenergie effizient aus, um im Winter und in den Übergangszeiten die Heizung und den Warmwasserbedarf zu unterstützen. Im Sommer übernimmt die Solaranlage die Warmwasserproduktion, sodass der Brennwertkessel ausgeschaltet bleibt. CalentaSol 390 erfüllt mit nur drei Solarkollektoren D230 die EnEV bei Neubauten und bis 173 m² Wohnfläche.

Hinzu kommt eine neue Regelungsplattform mit Farbdisplay, eine Wartungsintervallanzeige und 10 Jahre Garantie auf den Kupfer-Wärmetauscher. Die Kessel-Speicher-Einheit kann dank vorgefertigter Anschlüsse nach dem Baukastenprinzip durch weitere Wärme- und Stromerzeuger ergänzt werden. Remeha wird diese intelligente Verknüpfung der Systemkomponenten in der Zukunft weiter fokussieren und für seine Brennwerttechnik anbieten.  

Ergänzende Informationen stehen auf der Remeha-Website unter www.remeha.de zur Verfügung.

Speziell für Ein- und Zweifamilienhäuser: Calenta Ace als Hybridsystem mit 390-Liter-Speicher und speziellem Kupfer-Glattrohrwärmetauscher sowie Solartechnik auf dem Dach.

 

Bild: Remeha, Emsdetten

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz