Manfred Faustmann übernimmt Geschäftsführung bei Windhager Deutschland

Gilt als Branchenkenner und hat viel Elan: Manfred Faust-mann (55) ist der neue Geschäftsführer bei Windhager in Deutschland. Bild: Windhager Zentralheizung GmbH, Meitingen

Mit Wirkung zum 1. November 2016 übernahm Manfred Faustmann die Geschäftsführung bei Windhager Deutschland. Der 55 jährige Maschinenbau-Ingenieur war bereits bis 2010 bei Windhager als Geschäftsführer tätig. Ab sofort wird er seine langjährige Markt- und Branchenerfahrung im Bereich Biomasse-Heiztechnik wieder für den österreichischen Heizungs-Spezialisten einsetzen.

Manfred Faustmanns Ziel ist es, sich auf dem deutschen Markt für Biomasse-Heizkessel mit Windhager deutlich besser zu entwickeln, als der allgemeine Nachfragetrend es zur Zeit zeigt. Dank der Innovationskraft, dem Know-how der Mitarbeiter sowie der langjährigen Erfahrungen innerhalb des Unternehmens sieht er gute Chancen das Thema Biomasse emotional bei Kunden und Partnern wieder stärker in den Vordergrund zu rücken.

In diesem Zusammenhang soll das Profil der Unverwechselbarkeit der Windhager-Produkte und der Serviceleistungen zum Nutzen der Heizungsbauer sowie der Betreiber weiter verschärft und hervorgehoben werden. Dabei möchte sich Faustmann in Zukunft auch mehr als bisher um die große Zahl der Heizungsbaubetriebe in Deutschland kümmern, die schon jetzt unter den gegebenen Marktbedingungen erfolgreich ihr Geschäft entwickeln und mit den modernen Lösungen von Windhager expandieren.

Die eigenen Stärken im Sinne einer guten Kompetenz-Partnerschaft auf den Heizungsbauer zu übertragen – das spielt dabei die Hauptrolle, meint der Geschäftsführer, denn: „in den Fußstapfen der anderen kann man niemals überholen“.

Dazu trägt auch die gute Zusammenarbeit in der Windhager-Gruppe innerhalb Europas bei. Tatkräftig unterstützt wird Manfred Faustmann von den Regionalverkaufsleitern Frank Geißer und Joachim Oppold.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz