Modernisierung im Fokus – Hera Condens von Remeha

Für Wärme und Warmwasser: drei Leistungsklassen, geringer Sanierungsaufwand und günstige Investitionskosten sind nur drei Vorteile des Hera Condens von Remeha. Bild: Remeha GmbH, Emsdetten

Sie wollen modernisieren und mit einer geringen Investition Heizöl und Kosten einsparen? Hera Condens bietet den idealen Einstieg in die zeitgemäße Öl-Brennwert-Technologie.

Heizöl ist eine endliche Ressource, die es zu schützen gilt. Moderne Heiztechnik von Remeha punktet daher vor allem mit Effizienz, Wirtschaftlichkeit und damit Zukunftssicherheit. Die Familie der Öl-Brennwertgeräte wird im vierten Quartal 2016 mit einem neuen Einstiegsmodell ergänzt. Der kompakte Hera Condens ersetzt alte Heizkessel in Einfamilienhäusern oder Wohnungen ohne Gasanschluss, die mit Öl beheizt werden. Das Kesselmodul ist mit drei Leistungen in den Modellen HC 19, 24 und 32 (19,3, 24,3 und 32 kW Heizleistung) erhältlich. Der Abgasanschluss ist bei allen Geräten mit 80 mm Durchmesser dimensioniert, der Schallleistungspegel von 63 dB erlaubt einen geräuscharmen Betrieb.

Hera Condens wird betriebsbereit geliefert und ist bereits werksseitig komplett voreingestellt. In jedem Modul wird der S-Control Regler mit beleuchtetem Display verbaut, mit dem mehrere Heizkreise gesteuert werden können. Die Kesselregelung lässt sich mit einem Raumregelgerät erweitern. Zur Ableitung des Kondensats ist im Gerät gut zugänglich und wartungsfreundlich ein Siphon integriert. Die inneren Werte überzeugen ebenfalls: Der Primär-Wärmetauscher ist aus eutektischem Guss in Gliederbauweise mit drei Abgaszügen gefertigt, der Kondensationswärmetauscher aus robuster Keramik mit hoher Wärmeleitfähigkeit.

Der verbaute vollautomatische Ölbrenner arbeitet einstufig und erfüllt alle Anforderungen nach der BImSchV. Hinzu kommt die Flexibilität des Brennwertkessels im Hinblick auf das Verbrennungsmedium: sowohl Heizöl nach DIN 51603-1 EL, EL schwefelarm sowie Bioheizöl dürfen verwendet werden.

Der Standheizkessel kann sowohl raumluftabhängig als auch raumluftunabhängig über eine optionale konzentrische Luftansaugung betrieben werden, was ihn für fast jede Einbausituation in Haus oder Wohnung tauglich macht. Darüber hinaus lässt er sich sinnvoll mit Remeha Trinkwasserspeichern wie zum Beispiel dem BL 150-2 kombinieren und übernimmt für den kompletten Haushalt die Warmwasserbereitung.

Zubehör wie eine integrierbare Heizkreisstation für einen ungemischten Heizkreis, der dezentrale iSense Regler, das Kesselpodest oder eine Neutralisationsanlage für das anfallende Kondensat ergänzen den Hera Condens und machen das kostengünstige System bei der Heizungs-Sanierung zu einer echten Alternative für den preisbewussten Sanierer.

Weitere Informationen sind auf der Remeha Website erhältlich.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz