Neuer Montageschacht von Schräder: Future LA 30 für ein- und zweigeschossige Häuser

Das einschalige Schachtsystem Future-Therm LA 30 besteht aus 25 mm dicken Thermax Brandschutzplatten mit Verbindungsstücken aus Edelstahl. Das Foto zeigt die mögliche Führung einer PP-Abgasleitung. Foto: Schräder Abgastechnologie, Kamen

Der Abgastechnik-Spezialist Schräder hat sein Leichtbausystem für Abgasschächte erweitert. Neu in der Future Schacht-Familie ist der Leichtbauschacht LA 30 für Abgastemperaturen bis 400°C. Er eignet sich für sämtliche Abgasanlagen bei flüssigen und/oder gasförmigen Brennstoffen in Wohngebäude geringer Höhe.

Das einschalige Schachtsystem wird quadratisch ausgeführt und besteht aus 25 mm dicken Thermax Brandschutzplatten. Die Platten überzeugen durch ihre niedrige Wärmeleitfähigkeit und eine hohe thermische Beständigkeit über 1000°C. Sie lassen sich sehr gut mechanisch bearbeiten und werden zur Montage einfach verschraubt und verklebt. Aufgrund ihres geringen Gewichtes von nur ca. 13 kg/m² eignen sie sich auch gut für die nachträgliche Montage im Gebäudebestand. Der Deckendurchgang wird sowohl bei Massiv- als auch bei Holzdecken umlaufend mit 50 mm A1 Dämmwolle im Spalt als thermische Trennung ausgeführt. Der Abstand zu brennbaren Bauteilen bei T 200 beträgt 0 mm. Bei T 400-Anwendungen ist ein Abstand des Schachtes von 50 mm zu brennbaren Bauteilen einzuhalten.

Einsatzgebiete für den Leichtbauschacht LA 30 sind alle Gebäude, bei denen der Fußboden keines Geschosses mit Aufenthaltsräumen mehr als sieben Meter über der Geländeoberfläche liegt. Das gilt in der Regel für Ein- bis Zweifamilienhäuser mit Keller und zwei Vollgeschossen. Trotzdem lassen sich mit dem Future Leichtbauschacht LA 30 Aufbauhöhen von bis zu 40 Meter realisieren. Die Zulassung wurde beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) unter der Nummer Z-7.4-3511 für eine Abgastemperatur von maximal 200 und 400°C erteilt.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz