Redundanzmodul von Remko: sichere Klimatisierung von Technikräumen

Für mehr Sicherheit in sensiblen Räumen – das Remko Redundanzmodul regelt den Einsatz von Klimageräten. Bild: REMKO GmbH & Co. KG, Lage

Sensible Räume mit hochwertiger Technik sollten besonders gesichert sein, auch in Bezug auf ihre Klimatisierung. Damit unabhängig voneinander arbeitende Klimageräte ihre Funktion in jedem Fall erfüllen können, bietet Remko das Redundanzmodul an.

Die Betriebssicherheit von Technikräumen mit Servern oder anderen temperaturempfindlichen Geräten wird in der Regel durch eine redundante Ausführung der Klimatechnik unterstützt. Ein solches System funktioniert aber nur dann gut, wenn die Regelung entsprechend ausgelegt ist. An dieser Stelle kommt das Redundanzmodul aus dem Hause Remko ins Spiel.

Es gewährleistet eine Raumtemperaturüberwachung mit einem externen potentialfreien Kontakt. Im Falle einer Störung lassen sich bis zu drei Klimageräte ansteuern. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei einem Temperaturanstieg weitere Geräte automatisch zuzuschalten. Das Redundanzmodul verfügt außerdem über eine Laufzeiten-Ausgleichsfunktion.

Eingesetzt wird das Modul in allen Klimaanlagen mit externem Start-/Stoppkontakt bzw. externem Freigabekontakt. Der Anschluss erfolgt schnell und einfach, denn es wird mittels Plug and Play installiert.

Weitere Informationen des Systemtechnikanbieters sind auf der Remko-Website erhältlich.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz