Remko nutzt Kältemittel R32 für Klimageräte

Remko setzt bei den Kältemitteln zur Klimatisierung auf R32, etwa im Multisplit-Gerät MVT, das zudem durch seine Flexibilität punktet.

Der Systemanbieter Remko stellt seine Produkte für die Klimatisierung sukzessive auf ein neues Kältemittel um – im ersten Schritt kommt R32 für die Single- und Multisplit-Geräte zum Einsatz. Damit wird das Unternehmen den höheren Ansprüchen an umweltschonende Kühlung und Klimatisierung gerecht.

Das Kältemittel R32 hat einen GWP-Wert (Global Warming Potential) von 675. Es ist schwer entflammbar und zählt daher zur Sicherheitsklasse A2L. Durch die Umstellung erfüllt Remko die Vorschriften, die ab 01.01.2025 bei stationären Raumklimageräten für den Einsatz von Kältemitteln gelten, bereits heute.

Im Vergleich zu vorher genutzten Mitteln transportiert R32 Kälte sowie Wärme deutlich effizienter. Des Weiteren ist in den geschlossenen Kreisläufen der Klimageräte eine geringere Füllmenge erforderlich, das verringert das mengenbezogene Treibhausgaspotential nochmals. Werden die Größe der Aufstellfläche bzw. die Abstände vom Fußboden eingehalten, wird eine sichere und normgerechte Installation erreicht.

Als Beispiele seien die Remko-Serien RVD, RXT sowie MVT genannt, die in Büros, Hotels oder Wohnräumen genutzt werden. Deren Außenmodule sind mit R32 vorgefüllt, in der Regel bis zu 5 m Leitungslänge. Die genannten Serien tragen zudem alle das Qualitätssiegel Raumklimageräte, das vom Fachverband Gebäude-Klima e.V. verliehen wird. Als Energieeffizienzklasse wird bei allen Serien A++ angegeben.

Weitere Informationen rund um das Produkt-Programm sind auf der Remko-Website erhältlich.

Bild: REMKO GmbH & Co. KG, Lage

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz