FriwaMicro: die Basis für hygienisches Trinkwasser

Die FriwaMicro bietet hygienisches Trinkwasser im Durchlauferhitzerprinzip.

Das Unternehmen PAW aus Hameln erweitert seine Serie der Frischwasserstationen Friwa. Neben den Varianten Mega, Maxi, Midi und Mini deckt nun die FriwaMicro die Basis ab. Sie ist speziell für Einfamilienhäuser geeignet und bietet Zapfleistungen bis 20 l/min.

Gerade im Bereich der Modernisierungen sind häufig schlanke Lösungen gefragt. Nicht jeder Hausbesitzer wünscht sich ein elektronisch geregeltes System inklusive App-Zugriff, zumal die entsprechenden Kosten zu Buche schlagen. Um diesem Kundenkreis eine Alternative zu bieten, unterstützt der Hersteller PAW das Fachhandwerk mit der Frischwasserstation FriwaMicro.

Das Gerät ist mit seinen Maßen 282/420/265 mm (B/H/T) schlank konstruiert. Es beinhaltet in einer EnEV-konformen Isolierung alle Komponenten, die für eine einfache Anbindung an einen Pufferspeicher gebraucht werden. Primär- und Sekundärkreis werden über flachdichtende ¾“-Anschlüsse verbunden. Ein Platten-Wärmetauscher aus Edelstahl gewährleistet eine sehr gute Übertragungsperformance. Eine optional erhältliche Beschichtung bietet einen erhöhten Korrosionsschutz bei schwierigen Wasserqualitäten und reduziert zudem die Belagsbildung. Alle Armaturen sind aus Messing gefertigt und gewährleisten dadurch ebenfalls eine lange Lebensdauer.

Ein elektrischer Anschluss ist lediglich für die hocheffiziente Umwälzpumpe erforderlich. Die Temperaturregelung erfolgt mechanisch über ein Thermostatventil. Damit ist die FriwaMicro für Warmwassertemperaturen von bis zu 60 °C vorbereitet (Kaltwassertemperatur: 10 °C, Vorlauftemperatur: 70 °C). Der maximale Druck wird auf der Primärseite mit 3 bar angegeben, auf der Sekundär-Seite mit 10 bar.

Aktuelle News und Wissenswertes sind jederzeit online unter www.paw.eu erhältlich.

Bilder: PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz