PAW BoostBloC – hebt das Temperaturniveau

Das kompakte BoostBloC-Nachheizmodul von PAW lässt sich vielfältig zur Temperaturerhöhung in Heizungs- und Warmwassernetzen einsetzen.

Mit dem Nachheizmodul BoostBloC hat das Hamelner Unternehmen PAW eine elegante technische Lösung für den Hochtemperaturbereich bei der häuslichen Wärmeversorgung entwickelt. Damit ergänzt das Bauteil die immer größere Zahl an Wärmepumpen im Markt mit einer relevanten Funktion.

Die Wärmepumpe wird zunehmend zum Standard der Wohnraumbeheizung. Ihr idealer Einsatzbereich liegt allerdings im Niedertemperaturbereich. Wenn man höhere Temperaturen benötigt, zum Beispiel fürs Trinkwarmwasser oder für eine mit Radiatoren betriebene Heizung, muss das Temperaturniveau bei größerer Wärmeanforderung angehoben werden. Üblicherweise kommt dafür eine elektrische Zuheizung in Betracht.

Genau die befindet sich im außerordentlich kompakt bauenden und hervorragend wärmegedämmten BoostBloC von PAW. Eine elektrische Heizpatrone mit einer Leistung von 8,8 kW unterstützt die Warmwasserversorgung einer Wärmepumpe (oder auch einer Solarthermieanlage) nach dem Durchlauferhitzerprinzip. Mit dem schnellschaltenden Dreiwegeventil lässt sich wahlweise zwischen verschiedenen Speichern oder unterschiedlichen Einschichtungsniveaus umschalten. Der BoostBloC schafft dabei eine Temperaturerhöhung von 10 Kelvin bei einer Durchflussmenge von 700 l/h und 5 Kelvin bei 1.400 l/h.

Je nach Regler und Anschlussvariante kann die Pumpe im BoostBloC wahlweise gleichzeitig oder separat mit der Wärmeversorgung geschaltet werden. Die Pumpe lässt sich flexibel über ein PWM-Modul oder ein Relais (Hybrid-Pumpe) ansteuern. Im Normalfall läuft der Vorgang über den Wärmepumpenregler. Der BoostBloC stellt auch eine erforderliche thermische Desinfektion der Trinkwasserinstallation sicher. Das System kann optional um ein Frischwassermodul oder einen Heizkreisverteiler erweitert werden. Die Station ist elektrisch und hydraulisch auf einer Trägerplatte vormontiert und lässt sich schnell und einfach an der Wand installieren.

Weitere Informationen zu PAW-Produkten sind auf der Website (https://www.paw.eu/) und auf dem YouTube Kanal des Unternehmens zu finden.

Bild: PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Download

Zurück

Impressum | | Datenschutz