Remko stellt neue Kaltwasser-Erzeuger KWE Eco vor

Effizient, anpassungsfähig und leise – das zeichnet die neuen Remko Kaltwasser-Erzeuger KWE Eco aus.

Anpassungsfähig Dank der modularen Bauweise – das sind die neuen Kaltwasser-Erzeuger KWE Eco von Remko. Durch das klimaschonende Kältemittel R452B erfüllen sie schon heute die verschärfte Ökodesign-Richtlinie ab Januar 2021. Der Systemanbieter aus Lage stellt verschiedene Ausführungen im Leistungsbereich von 29 bis 315 kW zur Verfügung.

Damit decken die KWE Eco ein breites Einsatzspektrum für die Kühlung und Klimatisierung größerer Objekte ab. Zudem lassen sich die Geräte in drei Schallausführungen einsetzen: Standard, mit Low-Noise-Kit sowie mit Super-Low-Noise-Kit. Das Zubehör reduziert die Schallemissionen um 4 oder 10 dB(A) und ermöglicht die Außenaufstellung auch in sensiblen Bereichen.

Der modulare Aufbau der KWE Eco vereinfacht die Einbindung: Sind Pumpe und Speicher bereits bauseits vorhanden, kann das Gerät mit der hydraulischen Grundausstattung eingesetzt werden. Des Weiteren lässt sich der KWE Eco mit Pumpen in unterschiedlichen Druckstufen ausrüsten. So erfolgt die exakte Anpassung an das bestehende System. Ist eine komplette hydraulische Trennung gewünscht, wird das Gerät mit Pumpe, MAG und Speicher ausgestattet.

Der Zugang zu den Hydraulik-Komponenten wird durch den komplett schwenkbaren Schaltschrank vereinfacht. Serienmäßig enthalten die Geräte ein elektronisches Expansionsventil und eine Kurbelwannenheizung, was sich positiv auf die Langlebigkeit auswirkt. Als optionales Zubehör stellt Remko u. a. zur Verfügung: ein Verflüssiger-Schutzgitter, Schwingungsdämpfer, Sanftanlauf, Manometer für den Medienkreis, eine Winterregelung, eine Schaltschrank-Lüftung und eine Kabelfernbedienung. Über eine Modbus-Schnittstelle lassen sich die KWE Eco mit der Gebäudeleittechnik verbinden.

Weitere Informationen zum Portfolio und zum Service sind auf der Remko-Website erhältlich.

Bild: REMKO GmbH & Co. KG, Lage

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz