S & P Deutschland: Kooperation mit Renson im Bereich Fensternachströmelemente

Die Variante Sonoslot MAX. Bilder: Soler & Palau

Zum Schutz der Gebäudesubstanz sowie zum Erhalt eines gesunden Wohnklimas setzen  Wohnungsbaugesellschaften häufig Abluftanlagen in Verbindung mit Nachströmöffnungen ein. Sie ermöglichen den kontinuierlichen Zustrom  frischer Luft zum Ausgleich des Abluftvolumens. Soler & Palau Deutschland bietet schon heute Komplettsysteme mit einem breiten Spektrum an Ventilatoren und Systemelementen an. In Kooperation mit RENSON erweitert der Lüftungsspezialist  jetzt sein Angebot speziell für den Bereich der Fensternachströmöffnungen.

Soler & Palau wird in Zukunft neben den bereits am Markt eingeführten, eigenen Fensternachströmöffnungen der Serie ECA auch die Produkte Sonoslot, Sonoslot MAX, Invisivent EVO sowie Invisivent EVO AKD/AKD MAX des Kooperationspartners Renson anbieten. Architekten, Wohnungsbaugesellschaften und Bauherren haben als Entscheider so die Möglichkeit, auf eine breit gefächerte Produktpalette zurückzugreifen. Die Fensternachströmöffnungen von Renson ermöglichen einen weiten technischen und optischen Spielraum.

Sonoslot und Sonoslot MAX überzeugen durch ihr unauffälliges und schlichtes Design. Die selbstregelnden und schalldämmenden Fenster-Außenluftdurchlässe bestehen aus einem äußeren sowie einem inneren Spaltlüftungsgitter und einem Kunststoffkanal mit geräuschabsorbierendem Kunststoffschaum. Die Luftströmung wird nach oben geführt, sodass keine unangenehmen Zugerscheinungen entstehen. Sonoslot lässt sich an unterschiedliche Tiefen für verschiedene Fensterrahmenvarianten anpassen.

Eine komplett unauffällige Variante bietet die Kooperation Soler & Palau / Renson mit der selbstregelnden Klapplüftung Renson Invisivent EVO. Sie wird oben auf dem Fensterblendrahmen über die gesamte Breite des Fensters installiert und ist dadurch fast nicht sichtbar. Da die Glasfläche durch die Montageart nur minimal verringert wird, ergeben sich keine Nachteile in Bezug auf den Lichteinfall. Die selbstregelnde Klappe reagiert auf Druckunterschiede. Die einströmende Luft wird in Richtung Zimmerdecke geleitet und von dort aus im Raum verteilt.

Bei der Invisivent EVO AKD/AKD MAX handelt es sich um eine thermisch getrennte, selbstregelnde Schalldämmlüftung, die ebenfalls oben auf dem Fensterblendrahmen montiert wird. Ein Kälteübergang von außen nach innen ist so ausgeschlossen. Zudem entspricht der Invisivent EVO Klasse 2 der Einbruchsicherheit gemäß prN1627 bis 1630 und ist geeignet für die Anwendung bei enbruchsicheren (RC2) Fenstern.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz