Windhager stellt vor

Seit März ist Oliver Angnes bei Windhager neuer Gebietslei-ter für die Region Hessen.

Um den Markttrend im Bereich Festbrennstoffheizungen weiter festigen zu können, setzt die Windhager Zentralheizung GmbH auf den Ausbau in der Betreuung ihrer Partnerbetriebe. Auf diese Weise ist man dazu in der Lage, gezielter und individueller auf die unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden einzugehen.

Mit Wirkung zum 1. März 2019 nahm Oliver Angnes für den Salzburger Heizungsspezialisten seine Tätigkeit als Gebietsleiter in Hessen auf. Zu seinen Aufgaben zählen die Betreuung der Kunden sowie die Gewinnung spezialisierter Heizungsbaubetriebe als aktive Partner. Der 50-jährige gelernte Heizungs- und Lüftungsbaumeister war bereits von 2005 bis 2011 als Gebietsleiter im Raum Hessen für Windhager tätig. Er blickt auf eine 35-jährige Erfahrung im SHK-Bereich zurück und ist seit über 20 Jahren auf den Vertrieb und die Planung von Biomasseheizungsanlagen spezialisiert. Als Gebietsleiter steht für ihn neben der beratenden Tätigkeit in erster Linie die Umsetzung der Windhager-Markenpolitik im Zentrum seines Aufgabenbereichs.

 

Über Windhager:

Das 1921 in Seekirchen bei Salzburg gegründete Unternehmen zählt heute mit 450 MitarbeiterInnen, drei ausländischen Niederlassungen und einem internationalen Partner-Netzwerk zu den führenden Kesselherstellern. Produziert wird ausschließlich am Firmenstammsitz in Seekirchen bei Salzburg. Der Exportanteil beträgt ca. 60%. Die hauseigene, dreißigköpfige Forschungs- und Entwicklungsabteilung des regionalen Leitbetriebs widmet sich vor allem der Entwicklung von neuen, hocheffizienten Zentralheizungstechnologien für Pellets und Holz.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz