Zertifikate auf der ISH überreicht

Am 13. März 2019 fand im Rahmen der ISH die Übergabe der Passivhaus-Zertifikate statt. Julia Sophie Weiser (links) und Dipl. Phys. Oliver Kah (rechts) vom Passivhaus Institut überreichten Dipl.-Ing. (FH) Mathias Kwak, Technischer Produktmanager bei der Me

Meltem ist mit der neuen Geräteserie M-WRG-II für den Einsatz in Passivhäusern gut gerüstet. Den offiziellen Startschuss dazu gab es auf der ISH, wo am 13. März 2019 die Übergabe der Passivhaus-Zertifikate stattfand. Julia Sophie Weiser und Dipl. Phys. Oliver Kah vom Passivhaus Institut überreichten Dipl.-Ing. (FH) Mathias Kwak, Technischer Produktmanager bei der Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co. KG, die Zertifikate für die beiden Gerätebaureihen M-WRG-II P und M-WRG-II E. Die Gerätebaureihe P ist mit einem Kreuzgegenstrom-Wärmeübertrager ausgestattet, die Gerätebaureihe E mit einem Kreuzgegenstrom-Wärmeübertrager mit Feuchterückgewinnung. Bei den Geräten handelt es sich um die ersten dezentralen Lüftungsgeräte, die in Serie mit einem ISO ePM1 60% (F7) Außenluftfilter ausgestattet sind.

Die Zertifikate wurden aufgrund der Erfüllung folgender Hauptkriterien verliehen:

Wärmebereitstellungsgrad η WRG              ≥ 75 %

Spez. el. Leistungsaufnahme P el,spez          ≤ 0,45 Wh/m³

Leckage                                                       < 3 %

Behaglichkeit Zulufttemperatur                    ≥ 16,5° C

bei Außenlufttemperatur von                        -10° C

Die Gerätetypen der Baureihen M-WRG-II E und M-WRG-II P lassen sich mehreren Varianten einbauen: Zur Wahl stehen die klassischen Einbauweisen Aufputz, Unterputz sowie der wandintegrierte Einbau mit Kanalanschluss. Der mögliche Einsatzbereich der Lüftungsgeräte ist lt. Passivhausinstitut durch die Schallgrenzwerte in Wohnräumen von 25 dB(A) bei Dauerbetrieb bzw. 25 dB(A) bei Bedarfslüftung über Feuchte- oder CO2-Sensorik gekennzeichnet.

Für die Einbauvariante Aufputz ergibt sich für die Baureihe E bei Dauerbetrieb ein Einsatzbereich von 10-30 m³/h, bei Bedarfslüftung 10-53 m³/h. Der Wärmebereitstellungsgrad beträgt bei Dauerbetrieb 81 %, bei der Bedarfslüftung 76 %. Die Unterputz-Lösung hat bei Dauerbetrieb einen Einsatzbereich von 10-32 m³/h, bei Bedarfsbetrieb 10-57 m³/h. Der Wärmebereitstellungsgrad beläuft sich bei den Betriebsarten auf je 81 % bzw. 75 %. Die Einbauvariante Wandintegriert U² hat schließlich einen Einsatzbereich 10-51 m³/h bzw. 10-60 m³/h und weist einen Wärmebereitstellungsgrad von 76 bzw. 75 % auf.

Bei der Baureihe P ergibt sich für die Einbauvariante Aufputz bei Dauerbetrieb ein Einsatzbereich von 10-30 m³/h, bei Bedarfslüftung 10-53 m³/h. Der Wärmebereitstellungsgrad beläuft sich bei Dauerbetrieb auf 84 %, bei der Bedarfslüftung 83 %. Die Unterputz-Lösung hat bei Dauerbetrieb einen Einsatzbereich von 10-32 m³/h, bei Bedarfsbetrieb 10-57 m³/h. Der Wärmebereitstellungsgrad beläuft sich bei den Betriebsarten auf je 84 % bzw. 83 %. Die wandintegrierte Einbauvariante U² hat schließlich einen Einsatzbereich von 10-51 m³/h bzw. 10-77 m³/h und weist einen Wärmebereitstellungsgrad von 83 bzw. 82 % auf.

Damit erfüllen die M-WRG-II Lüftungsgeräte sämtliche vom Passivhaus-Institut vorgegebenen Standards für den Einbau in Passivhäusern. Sie ermöglichen damit einen sparsamen und verantwortungsvollen Umgang mit kostbarer Wärmeenergie und eignen sich daher besonders gut für zukunftsträchtige Gebäudeausstattungen.

Weitere Informationen bietet die Landingpage unter www.meltem.com/M-WRG-II/ oder die neue Broschüre: Hören Sie diese Ruhe: Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung. Letztere kann direkt bei Meltem per Email unter neuheit@meltem.com bestellt werden.

Bild: Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co. KG, Alling

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz